Wandern im Nationalpark Cilento

An der Küstenlinie des Nationalpark Cilento wechseln sich Steilküsten mit Sandstränden ab. Im Landesinneren ist das Landschaftsbild bergig und geprägt von Wäldern und Olivenhainen. Zu den höchsten Gipfeln zählen der Monte Cervati (1898 m), der Monte Gelbison (1705 m) und der Monte Stella (1131 m). Wanderwege ziehen sich entlang der bewaldeten Berge bis zu den Gipfeln. Hoch oben genießt man die wunderschöne Aussicht – bei klarer Sicht reicht sie bis über die Küstenlinie hinaus.

Auch die beiden Halbinseln Punta Tresino und Punta Licosa, die die Bucht von Santa Maria nach Süden und Norden begrenzen, bieten reizvolle Wanderwege direkt am Meer. In Richtung Süden auf der Punta Tresino wandert man über den historischen Ort San Giovanni bis hin zur Baia Trentova in Agropoli, immer begleitet von herrlichen Ausblicken über die Bucht, das Meer und auf die Amalfi-Küste. Nördlich begrenzt die Halbinsel Punta Licosa die Bucht von Castellabate. Ein Wanderweg führt am Leuchtturm vorbei bis in das Dorf Ogliastro.