Osterwanderung an der Punta Licosa im Cilento

Diese Wanderweg ist zu jeder Jahreszeit schön, im Frühling jedoch besonders reizvoll. Gelb ist die vorherrschende Farbe. Der blühende gelbe Klee verteilt sich über alle Wiesen, die gelben Mimosen sind noch nicht ganz verblüht und mischen sich mit dem frischen Gelb des wilden Ginsters. Dazu die duftende Macchia.

Wir sind von Punta Ogliastro aus den kleinen Weg am Meer entlang gegangen. Dieser Abschnitt bis zum Leuchtturm ist besonders malerisch. Ein kleiner Pfad führt mal direkt am Meer entlang, mal unter hohe Pinien, mal durch einen Kiefernhain hindurch, vorbei an kleinen Buchten und auch auf einer Teerstraße neben Eucalyptus- und Johannisbrotbäumen bis zum Leuchtturm. Dort hat man einen schönen Blick auf die Isola Licosa, den Golf von Castellabate, bei guter Sicht bis auf Capri und die Amalfitana. Der Sage nach suchte die Sirene Leucosia hier den Tod, nachdem Odysseus sich von ihrem Gesang nicht verführen ließ.

Vom Leuchtturm aus führt ein Schotterweg bis San Marco. Die ganze Wanderung dauert ca. 1 1/2 Stunden, hin und zurück ca. 3 Stunden. Aber auch nur eine Teilstrecke lohnt sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s